Kategorie: News (Seite 1 von 5)

Umwelttag am 11.11.2020 in Ebstorf

Am 11.11.2020 wird unsere Patenkompanie mit ca. 20 Kameradinnen und Kameraden im Klosterflecken erscheinen und den ersten Ebstorfer Umwelttag einläuten. Angedacht ist es, unter anderem rund um das Denkmal auf dem Kirchplatz zu säubern und die Brücke am „Verlobungsweg“ instand zu setzen. Es würde uns sehr freuen, auch wenn es ein Werktag ist, wenn die eine oder der andere helfende Hand dazustößt. Gegen 15 Uhr werden die Beteiligten, dann in Kalle’s Ratsstuben eine Wurst und ein Getränk bekommen. Zur besseren Planung benötigt unser Bürgermeister Heiko Senking eine offiziele Anmeldungen via Mail an heikosenking@icloud.com.

Sichere Fuß- und Radwege in Ebstorf

Gestern hatte unser Bürgermeister Heiko Senking zusammen mit Gemeindedirektor Hans-Peter Hauschild zur ersten Informationsveranstaltung rund um das Thema “Schulwegsicherung” eingeladen. Ziel war der Austausch zwischen der Gemeinde und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Es war ein sehr konstruktiver Abend an dem Probleme angesprochen und gemeinsam nach kurzfristig umsetzbaren Lösungen gesucht wurde.

Hier ein paar Punkte, die gestern festgehalten wurden:

  • Es wird zeitnahe eine gemeinsame Begehung mit der neugegründeten Ebstorfer Ortsgruppe FUSS e.V. sowie der Gemeinde geben – hierzu sollen auch Vertreter der hiesigen Polizei eingeladen werden
  • Die Gemeinde schafft, zur Sensibilisierung der motorisierten Verkehrsteilnehmer, Plakate mit der Aufschrift “Runter vom Gas” an
  • Außerdem kümmert sich der Klosterflecken um die Anschaffung weiterer Schilder zur Geschwindigkeitsmessung (Smiley-Anzeige), diese sollen an wechselnden Orten aufgestellt werden
  • Am Nadelöhr Domänenplatz, zwischen dem Hof Alms und der Bodwedeschule werden bei Zeiten weitere Poller aufgestellt
  • Nach den Herbstferien werden Schülerlotsen am Fußgängerüberweg an der Lüneburger Str. stehen – vielen Dank dafür an das Engagement der Oberschule Ebstorf!

Rettungsaktion am Mühlenteich

Gestern fand die Bergung der Fische des Mühlenteiches statt. Das Team um die Fachleute Stähr & Wiechardt, mit tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder des Angelverein Schwienau, retteten 1838 Fische aus ihrer Not. Von Hechten, über kleinere Friedfische, bis hin zu großen Karpfen, alles wurde aus dem Boot heraus gekeschert und sie freuen sich auf Ihr neues Domizil, den Wiesensee. Aber auch die ersten Muscheln wurden lebendig gefunden. Heute geht die Sammlung weiter. Nun müssen wir gemeinsam mit Fachleuten und unseren fachkundigen Anglern, unsere Hausaufgaben machen und dem Mühlenteich, als eines der Filetstücke des Klosterflecken Ebstorf, neues und nachhaltiges Leben, in Form von Flora und Fauna, einhauchen. Wir sind gespannt und freuen uns auf das Endergebnis.

Laubkisten für den Klosterflecken

So, oder so ähnlich sehen die Kisten aus, die an vielen verschiedenen Stellen des Klosterflecken Ebstorf aufgestellt werden. Sie dienen dazu Laub aufzunehmen, was unsere Abteilung für Orts-und Grünpflege in regelmäßigen Abständen aussaugt. Daher auch bitte nur Laub. Wir bitten um Verständnis. Vielen Dank an Thorsten Brink, Abteilung Bau und Gemeindeentwicklung im Klosterflecken Ebstorf,  für die tolle Idee und den Einsatz. Bitte nutzen und weitersagen!

Rettungsaktion Mühlenteich


Thorsten Brinck von der Bau und Gemeindeentwicklung des Klosterflecken Ebstorf und Bürgermeister Heiko Senking haben die letzten Tage damit zugebracht eine Lösung für den bedrohten Fisch- und Muschelbesatz des Mühlenteiches zu finden.
Es ist Ihnen gelungen; mit der Firma Wiechardt & Stähr haben wir sehr kompetente Hilfe gefunden. Voraussichtlich in der 43. KW wird dann die Rettungsaktion gemeinsam mit dem Klosterflecken Ebstorf und dem hiesigen Angelverein erfolgen. Helfende Hände werden gerne gesehen, auch bei der Versorgung der Helfer/-innen. Der genaue Termin wird in Absprache mit der Firma, zeitgerecht, auch in den sozialen Netzwerken, veröffentlicht. Die Abgeordneten aller Parteien/Gruppen des Verwaltungsauschusses des Klosterflecken Ebstorf, haben, auch aus dem Urlaub heraus, telefonisch, sofortige Zustimmung für evtl. entstehende Kosten signalisiert. Das ist bei allen alltäglichen Differenzen, in der jetzigen Situation der Not, ein tolles Signal. Wir hoffen alle sehr, dass unsere Rettungsaktion erfolgreich sein wird. Mittel- bis Langfristig werden wir gemeinsam versuchen, eine Lösung für die Zukunft des Mühlenteiches, zu finden. Erste Ideen formieren sich, doch muss uns allen bewußt sein, wir kämpfen auch gegen wachsende Trockenheit und steigende Temperaturen, daher ist Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda.

« Ältere Beiträge

© 2020 U.W.G. Ebstorf

Theme von Anders NorénHoch ↑